Mainpost Würzburg

HAFENLOHR

Malinoisrüde Iwo siegt wie im Vorjahr

Bei der Herbstprüfung des Verein für Hundesport in Hafenlohr traten zwölf Hunde an. Neben zehn Hunden aus dem eigenen Verein wurden zwei Gasthundeführer aus dem Raum Würzburg und Bad Kissingen begrüßt. Volker Reinfurt aus Hafenlohr wurde wie im Vorjahr mit seinem Malinoisrüden Iwo van de Emmelenhoek als Vereinsmeister gefeiert. Er legte in der Internationalen Prüfungsordnung (IPO) Stufe 3 eine sehr gute Leistung ab. Gute Leistungen zeigten auch Wolfgang Wagner mit Brisco aus Tauber-Franken (Dt. Schäferhund) in der IPO 3 und Karl Rosenfeld mit Lycos von der Maineiche (Dt. Schäferhund) in der IPO 1. Über eine vorzügliche Leistung in der Fährtenprüfung konnte sich der jugendliche Nachwuchshundeführer Kevin Reinfurt mit seinem Schäferhund Marlo vom Steinflur freuen. Des Weiteren zeigten Schäferhündin Mira vom Steinflur mit Hundeführerin Regina Schäth und Malinoisrüde Mick geführt von Kurt Stinzing sehr gute Nasenarbeit in der Fährtenhundprüfung Stufe 1. Außerdem bestanden noch drei Hunde erfolgreich die Begleithundeprüfung. Der Vorsitzende des Vereins und Prüfungsleiter Alexander Held dankte dem Leistungsrichter Dieter Amend.

 

(Quelle: ak:in Main Post-Regional, (23.10.2013)

Mainpost Würzburg

Landkreis Bad Kissingen

Wenn Hunde elegant springen

 

Josef Mal und Joachim Streitenberger schafften Qualifikation für Bayerische Meisterschaft

 
  • Elegant: Flic-Flac vom Herrenberger Schloss im Sprung über die die Ein-Meter-Hürde zum Apportieren des Bringholzes
    Foto: GSV
 

Neun Teams stellten sich auf dem Trainingsgelände des Hundesportvereins Bad Kissingen der Kreisausscheidung im Bereich „Internationale Gebrauchshundprüfung IPO3“ für die Gruppe Schweinfurt/Würzburg. Sie wollten sich qualifizieren zur Bayerischen Meisterschaft, die Ende September im oberbayerischen Königsdorf stattfindet.

Bei besten Witterungsbedingungen ging es um 7.30 Uhr mit der Fährtenprüfung, dem ersten Teil der aus drei Abteilungen bestehenden Gebrauchshundeprüfung, los. Hierfür stand dem gastgebenden GSV das weitläufige Wiesengelände rund um den Luitpoldsprudel im Saaletal zur Verfügung. Auf der jeweils mindestens 600 Schritte langen Spur des Fährtenlegers mit fünf Schenkeln und vier 90-Grad-Winkeln muss der Hund drei verschiedene Gegenstände aufspüren und seinem Hundeführer anzeigen. Hier konnten sich Josef Mal mit Malinois Elvis (VfH Maintal/Würzburg) und Thomas Bender mit Dobermann Jule (GSSV Wülfershausen) mit jeweils der Höchstpunktzahl von 100 Punkten sowie Joachim Streitenberger mit Malinois Hexe vom Herrenberger Schloss (GSSV Hammelburg) mit 98 Punkten den Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation legen. Auch Heike Mehling mit Micky v. d. Gewürzwiese (Maintal) wahrten mit 90 Punkten ihre Chance.

Auf dem Vereinsgelände im Heiligenfeld, auf dem sich inzwischen eine große Anzahl hundesportbegeisterter Zuschauer eingefunden hatte, begann der zweite Prüfungsteil, die Unterordnung. Dieser Prüfungsteil erfordert die größtmögliche Harmonie zwischen Hundeführer und Hund bei neun Einzelübungen. Auch hier konnten Josef Mal mit Elvis (96 Pkt. von 100), Thomas Bender mit Jule (93 Pkt.) sowie Joachim Streitenberger mit Hexe (95 Pkt.) unter den kritischen Augen von Leistungrichter Dieter Amend ihre Form unter Beweis stellen.

Den Höhepunkt des Tages bildete der abschließende Schutzdienst. Hier muss der Hund auf Kommando seines Führers einen entsprechend präparierten Helfer aufspüren und anschließend stellen und verbellen, einen Fluchtversuch des Helfers unterbinden oder einen angreifenden Helfer auf Geheiß seines Führers abwehren. Mit hervorragenden 97 von 100 möglichen Punkten lieferten Streitenberger und Hexe die beste Leistung ab, dicht gefolgt von Andreas Becker mit Eyk vom Zabelstein (PSV Schweinfurt, 96 Pkt.) und Josef Mal mit Elvis (95 Pkt.).

Die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft errangen am Ende der Prüfungen zwei Teams: Josef Mal mit Elvis (291 Punkte) und Joachim Streitenberger mit Hexe (290 Punkte). Thomas Bender verpasste nur knapp die Startberechtigung, mit 82 Punkten im Schutzdienst fehlten im nur drei Punkte zum Ticket ins Loisachtal.

Bei der Siegerehrung zeigten sich alle Beteiligten zufrieden und Ralf Reinelt, Vorsitzender des GSV Bad Kissingen, zog ein positives Resumée, auch im Hinblick auf den glücklicherweise vorhandenen Nachwuchs in den Vereinen.

 

Ergebnisse

1. Josef Mal mit Elvis Malinois (Maintal Würzburg),

2. Joachim Streitenberger mit Hexe vom Herrenberger Schloss Malinois (Hammelburg),

3. Thomas Bender mit Jule Dobermann (Wülfershausen),

4. Andreas Becker mit Eyk vom Zabelstein Malinois (Schweinfurt),

5. Volker Reinfurt mit Iwo van de Emmelenhoek Malinois (Main-Spessart),

6. Wolfgang Wagner mit Brisco aus Tauber-Franken (Main-Spessart),

7. Angelika Hofer mit Amica DSH (Schweinfurt),

8. Heike Mehling mit Micky v. d. Gewürzwiese DSH (Maintal),

9. Sonja Heintschel mit Flic-Flac vom Herrenberger Schloss Malinois (Schweinfurt).

 

(Quelle: kpe:in Main Post-Regional, (05.07.2013)

Erste-Hilfe-Kurs für Hunde, 09. Juli 2013

Der Termin für einen Erste-Hilfe-Kurs für Hunde steht jetzt fest.

 

Wann:   Dienstag  den 09.07.2013

Wo:       Hundeverein Hafenlohr  im Vereinsheim

Um:       19.00Uhr

Kosten:  3,00€  pro Teilnehmer

 

Wenn Ihr Teilnehmen möchtet, meldet euch bitte bei Regina Schäth an.

 

Erziehungskurs für Hunde 2013

 

beim Verein für Hundesport in Hafenlohr

 

für Hunde jeder Rasse

ab einem Alter von 6 bis 8 Monaten.

 

Erstes Treffen am Dienstag, 21.05.2013,

um 19:00 Uhr, auf dem Vereinsgelände

 

Dauer: 10 x 1 Wochenstunde

Gebühr 60 €

 

 

Anmeldung bei Regina Schäth

 

Tel. 09391/915168 ab 18 Uhr

 

regina.schaeth@t-online.de 

 

 

Mainpost Würzburg

Landkreis Main-Spessart

Gelungene Hundeprüfung: Das Foto zeigt Leistungsrichter Wolfgang Appel, den Prüfungsleiter Alexander Held sowie die Teilnehmer (von links).

Foto: Hundeverein Hafenloh

HAFENLOHR
Hundesport startet in neue Saison

Zwinger vom Fesselhain dreimal erfolgreich: Mira, Mick, Champ mit besten Leistungen
 

Unter dem wachsamen Blick von Leistungsrichter Wolfgang Appel führte der Verein für Hundesport in Hafenlohr kürzlich seine Frühjahrsprüfung durch und konnte sich erneut über eine rege Beteiligung, unterstützt von vier Gasthundeführern aus dem Raum Würzburg, freuen. Bei trockenem, aber bedecktem Wetter zeigten neun Hunde unterschiedlicher Rassen in verschiedenen Disziplinen ihr Können.

In der IPO (Internationale Prüfungsordnung), bestehend aus den drei Teildisziplinen Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst, bestand in Stufe 3 Wolfgang Wagner mit seinem Schäferhund Brisco aus Tauber-Franken mit einem sehr guten Ergebnis, gefolgt von Hermann Klein mit seiner Schäferhündin Dakota vom Fesselhain und Volker Reinfurt mit seinem Malinoi (Belgischer Schäferhund) Iwo van de Emmelenhoek. Außerdem zeigten fünf Hunde in der Fährtenhundeprüfung (FH) – eine der schwierigsten Prüfungen im Hundesport – ihr Können.

In der FH 1 erhielt Regina Schäth mit Schäferhündin Mira von Steinflur die Note vorzüglich. Auch Ludwig Zorn zeigte mit seiner erst zweijährigen Schäferhündin Eika vom Fesselhain eine sehr gute Leistung, gefolgt von Sigrid Vogel mit der Dobermannhündin Kiara von Nemesis.

Ebenfalls vorzügliche Leistungen in der FH 2 konnten Kurt Stinzing mit seinem Malinoirüden Mick und Alfred Seiler mit Schäferhund Champ vom Fesselhain zeigen. Vorsitzender und Prüfungsleiter Alexander Held bedankte sich bei allen Beteiligten und Helfern für den guten und fairen Verlauf der Prüfung. Außerdem gratulierte er dem Jugendlichen Kevin Reinfurt zum bestandenen Sachkundenachweis. Hierbei handelt es sich um eine theoretische Prüfung, die ein angehender Hundeführer ablegen muss.

 

(Quelle: HR:in Main Post-Regional, (05.05.2013)